1991: .
..werden Silke Kraus und Andreas Springer Einzellandesmeister.

1992:
....landen Andreas und Silke in der Seniorengesamtrangliste auf dem 1. Platz. Andreas wechselt zum Oberligisten Lohe-Rickelshof und kann mit der Fa. "COMTEC" den ersten Sponsorenvertrag für den TSV Altenholz abschließen. Die Badmintonabteilung feiert mit ehemaligen Mitgliedern im Tennisheim ihr 25jähriges Bestehen.
Der Schülerbereich boomt, etwa 50 Kinder nehmen regelmäßig am Training teil. Annika Hartung wird Landesbeste im Mädcheneinzel U 10, Niels Tiedemann wird Landesmeister im Jungendoppel U14 und in den Landeskader aufgenommen.

Der erste Sponsor, Firma "COMTEC"

1993:
...wird Annika Hartung Landesmeisterin in U12, Niels Tiedemann gewinnt bei
einer norddeutschen Rangliste im Doppel und wird ins "Talentteam
Deutschland" aufgenommen. Mit diesen beiden und Timmy Iskak sind 3 Spieler
im Landeskader. Andreas Springer bringt die erste Badmintonbroschüre im TSV
Altenholz heraus. Steffen Hoffmann wird Jugendwart.

1994:
...steigt unsere 2. Mannschaft mit 28:0 Punkten in die Bezirksliga auf. Die
Jugendlichen Wulf Warnke, Michael Wetzel, Timmy Iskak, Niels Tiedemann, Hendrik
Dold und Annika Hartung holen 1. Plätze auf Landesmeisterschaften und
-ranglisten. Mit Wulf, Timmy, Hendrik und Annika befinden sich aktuell vier
Spieler/innen im Landeskader. Andreas Springer wird für seine Erfolge vom SHBV
mit der "silbernen Leistungsnadel" ausgezeichnet und wechselt aus der
Regionalliga zurück zum TSV Altenholz. Steffen Hoffmann übernimmt das neue Amt
des Sportwartes, Martina Klempert wird Jugendwartin.

1995:
...werden unsere 1. Seniorenmannschaft und unsere Jugendmannschaft Landesmannschaftsmeister. Der ersten Seniorenmannschaft gelingt am 18./19. März unter den Augen von etwa 200 Zuschauern im Sportpark Wellsee der Aufstieg in die Oberliga Nord. Auch Team II und III steigen in die Verbandsliga beziehungsweise Bezirksklasse auf. Annika Hartung wird 3fache Landesmeisterin in U 14, Timmy Iskak wird Landesmeister in U 16 und Niels Tiedemann in U 18.

"Wir habens geschafft!!! Wir spielen in der Oberliga!!!"

 

1996:
...gewinnen Annika Hartung, Hendrik Dold, Michaela Kitschke und Pamela Decker mehrere Landesmeistertitel. Hendrik und Annika erreichten zudem zweite Plätze auf norddeutschen Meisterschaften, Pamela erreicht Platz 5 auf den Deutschen Meisterschaften im Mädcheneinzel U18. Michaela Klempert gewinnt eine Landesrangliste im Mädcheneinzel U16. Michael "Teddy" Hewelt gewinnt den Christmas-Cup.


Micheal "Teddy" Hewelt
Der Christmas Cup Sieger 1996

 

1997:
1997 feiert die Badmintonbroschüre ihr fünfjähriges Bestehen. Steffen
Hoffmann wird stellvertretender Abteilungsleiter. Howe Biemann wird
Jugendlandestrainer im SHBV. Anläßlich des 30jährigen Bestehens der
Badmintonabteilung steigt am 22. August die "Erste Kieler
Badmintonparty". Auf den norddeutschen Jugendmeisterschaften in Bremen erreicht Annika
Hartung Platz 2 im Mixed und Doppel mit Michaela Kitschke sowie Platz 3im
Einzel, Michaela Kitschke wird zudem norddeutsche Meisterin im Mixed. Auf den
Deutschen Meisterschaften der Schüler und Jugend in Lübeck stellen wir mit
unseren Landeskaderspielern Pamela Decker, Hendrik Dold, Annika Hartung und
Michaela Kitschke vier Teilnehmer. Annika holt hier Bronze im Mixed. Team II,
III und IV steigen in die Verbandsliga, Bezirksliga und 1. Kreisklasse auf. Zudem gründen wir unter dem
Namen "Kieler Sprotten" mit dem personalgeschwächten TuS
Hasseldieksdamm/Mettenhof in der Landesliga eine Spielgemeinschaft. Christoph Harff gewinnt den
Christmas-Cup.

1998:
...wird Pamela Decker norddeutsche Meisterin im Mädchendoppel U19.
Hendrik Dold wird Landesmeister im Jungeneinzel U19. Klaus Baller wird
Vizelandesmeister im Einzel O35. Team III wird Bezirksligameister und steigt in
die Landesliga auf.
Inka Atli gewinnt den Christmas-Cup.

1999:
Auch 1999 schafft Team I erneut den Klassenerhalt in der Oberliga, Team
II wird mit einer jungen Truppe knapp hinter dem VfB Lübeck
Verbandsligavizemeister. Nach zwölfjähriger Amtszeit überreicht
Abteilungsleiter Andreas Springer das Zepter an Steffen Hoffmann. Matthias
Erpff wird Sportwart. Im Frühjahr verbringen 16 Leute aus allen Mannschaften
ein gemeinsames Wochenende auf der Insel Römö in Dänemark. Die 7. Ausgabe
unserer Broschüre "Badminton im TSV Altenholz" erscheint. Erstmalig
gehen fünf Seniorenmannschaften in der Saison 99/00 an den Start - gespielt
wird in den Klassen Oberliga, Verbandsliga, Landesliga, Bezirksklasse und 1.
Kreisklasse. In Team I gehen fünf U22-Spieler an den Start. Michael
"Teddy" Hewelt steht nach einem Jahr Zwischenfahren von Schwerin nach
Altenholz leider nicht mehr zur Verfügung, Andreas Springer spielt seine letzte
Saison. "Hajo" Henkel gewinnt den Christmas-Cup.

2000:
Die Verjüngung von Team I war erfolgreich, die Mannschaft landet in der
Oberliga auf Platz 6 und hält die Klasse. Für Team II läuft es dagegen nicht so
gut, es scheitert als Verbandsliga-Siebter knapp in der Relegation und muß nun
eine Klasse tiefer in der Landesliga antreten. Team III hält als
Landesliga-Siebter knapp seine Klasse, Team IV und V feiern in der
Bezirksklasse bzw. 1.
Kreisklasse die Vizemeisterschaft. Pamela Decker erreicht
Platz 2 auf den norddeutschen Meisterschaften im Doppel U22 und nimmt an den
Deutschen Meisterschaften teil. Thies Wiediger gewinnt eine
Mixed-Landesrangliste. Die 8. Ausgabe unserer Badmintonbroschüre erscheint.
Matthias Erpff erstellt für die Abteilung eine Homepage. Thies Wiediger gewinnt
den Christmas-Cup.


weiter zur Historie 2001 - 2010