2011:
...weht ein frischer Wind in den Reihen des TSV Altenholz. Sascha Plietzsch übernimmt die Aufgabe des Sportwarts von Arne Schaumberg.
Das Oberligateam kann als Aufsteiger die Klasse behaupten, das zweite Team in der Verbandsliga hält die Klasse souveräner als im Vorjahr.
Alex Mernke wird Norddeutscher Meister im Jungendoppel U17, Jan-Niklas Pott gewinnt im Teamwettbewerb der Badminton-WM für Behinderte eine Bronzemedaille. Eine weitere ergattert er im Herrendoppel.

2012:
Team I hält erneut die Klasse in der Oberliga und auch Team II macht es von Jahr zu Jahr besser und spielt sogar eine zeitlang um den Titel mit. Auch aufgrund der Nähe zur Cristian-Albrechts-Universität erscheinen immer neue Gesichter beim Training.
Jan Niklas wird Europameister im Herrendoppel der behinderten Badmintonspieler, Alexander (Ali) Mernke wird Landesmeister U22 im Herrendoppel mit Jonathan Persson und im Mixed (mit Tanja Paulsen). Gemeinsam mit Jendrik Städler wird er Vizelandesmeister in der Altersklasse O19.

2013:
Erneut tut sich etwas in der Vereinsführung: Tanja Paulsen übernimmt von Sascha Plietzsch das Amt des Sportwarts, es bleibt somit in der Familie. Arne Schaumberg übernimmt die Abteilungsleitung von Ralf Mernke, welcher die Abteilung über Jahre zu sportlichem Erfolg geführt hat.
Sportlich gesehen sollte es DIE Saison des TSV Altenholz werden. Souverän, mit kaum einem Punktverlust, bezwingt Team I (Arne Schaumberg, John Djamil, Jendrik Städler, Alexander Mernke, Kathleen Ebersbach, Tanja Paulsen) Gegner um Gegner und steht am Ende der Saison verdient als Aufsteiger in die Regionalliga Nord fest. Der Hammer!!!
Bei Team II (Vincent Handke, Sascha Plietzsch, Robert Janz, Alexander Witt, Alexander Irrgang, Leif Deutschmann, Simone Peters, Anna-Lena Griese, Patricia Kuhlmann) läuft es ähnlich gut. In einem packenden Saisonfinale qualifizieren sie sich für die Aufstiegsspiele zur Oberliga Nord A, scheitern hierbei jedoch knapp am Hamburger Finalgegner. Aufgrund zahlreicher Abgänge muss die zweite Mannschaft für die kommende Saison zurückgezogen werden.
Auch bei Ali Mernke brechen alle Dämme. Er wird Norddeutscher Meister im Herrendoppel und Mixed U22 (mit Kathleen Ebersbach), Vizemeister im Herreneinzel U19 und belegt sogar einen 3. Platz im Herrendoppel auf den Deutschen Meisterschaften U19.
Tanja Paulsen und Kathleen Ebersbach gelingt ein historischer Vereinsrekord: Deutsche Vizemeister im Damendoppel U22!!!
Jan- Niklas gewinnt erneut die Bronzemedaille im Herrendoppel der Behindertenweltmeisterschaft.

2014:
Nun ist die Spartenleitung gänzlich in der Hand von Familie Paulsen-Plietzsch. Tanja ist fortan Abteilungsleiterin, Sascha der Spartenleiter. Beide müssen die beruflich und privat bedingten Abgänge von einigen Akteuren verkraften, u.a. findet der ehemalige Spartenleiter Arne Schaumberg eine neues Zuhause in Wankendorf. Die Abgänge einiger Leistungsträger und eine Kreuzbandverletzung von Tanja macht Team I zu schaffen und nach einem spannenden Saisonfinale erfolgt der zweite Abstieg in Folge. Erfreulich ist, dass alle Akteure dem Verein die Treue halten und zum Wiederaufstieg antreten wollen. Team II muss aus den vorab genannten Gründen zurückgezogen warden und steigt in die Bezirksliga ab. Team III verzeichnet einige Neuzugänge, die sich sportlich entwickeln und toll in den Verein integrieren. Die Akteure des TSV-A machen auch innerhalb des SHBV von sich reden. Alex Mernke gewinnen den Landesmeistertitel im HD, Ali wird 3. HE. Sascha ist Vorsitzender des AfL, Annika Rohn wird Verbandsgerichtsvorsitzende. Potti kann erneut im Behindertensport glänzen und wird Europameister im Herrendoppel.

2015:

TSV Altenholz erfolgreichster Verein. So lautete die Überschrift auf der Homepage des Deutschen Badminton-Verbands. Dazu beigetragen haben die Titel von Alex Mernke im Herreneinzel und Herrendoppel gemeinsam mit Jendrik Städler und der Titel von Kathleen Ebersbach im Damendoppel an der Seite von Ina Voigt (TSV Glückburg 09). Zudem würden Alex und Kathleen Vizelandesmeister im Mixed! Bei der anschließenden Norddeutschen Meisterschaft O19 erreicht Alex einen sensationellen 3.Platz und kann sich somit für die Deutschen Meisterschaften qualifizieren und auch dort ist erst in der 2.Runde gegen den Jugendeuropameiser Max Weißkirchen Schluss!

Die 2.Mannschaft konnte die Saison aufgrund von erheblicher Personalsorgen leider nicht beenden. Das Team I wurde in der Verbandsliga Landesmeister und durfte bei den Aufstiegsspielen zur Oberliga antreten. Leider scheiterte das Team dort sehr unglücklich...

Zur neuen Saison gibt es ein paar Neuerungen. Und zwar wird aus zwei eins. Somit werden die Badmintonabteilungen vom SV Hammer und dem TSV Altenholz ab der Saison 2016/17 gemeinsam auf Punktejagt gehen und als SG Hammer-Altenholz antreten! Durch die Zusammenlegungen können wir anstatt jeder einer Mannschaft drei gemeinsame Teams an den Start bringen. Ziel ist es mittel- und langfristig die Nr. 1 im Raum Kiel zu bleiben und erste Anlaufstation für Badmintonverrücke Studenten zu werden!

2016

Im Jahr 2016 nahmen wir mit unserer Spielgemeinschaft mit drei Mannschaften (Verbandsliga, Bezirksliga und Bezirksklasse) am Spielbetrieb teil.

Besetzung Team I: Patricia Kuhlmann, Tanja Paulsen, Kathleen Ebersbach, Simone Peters, Alexander Mernke, Jendrik Städler, Sascha Plietzsch, John Djamil, Kristian Blasel

Besetzung Team II: Jan Pauer, Artut Heer, Sören Büttner, Mark Benthien, Annalena Töllen, Katharina Mumm-Rothhardt

Besetzung Team III: Maik Müller, Hendrik Schramm, Alexander Jansons, Flemming Mohr, Levke Köhler, Caroline Struck, Christina Heimer

Ein Höhepunkt des Jahres war die Ausrichtung der Landesmeisterschaft O19 in Altenholz. Bei dem Turnier konnte Kathleen Ebersbach mit dem Titeln im Dameneinzel und Damendoppel gleich zwei Titel für die SG erringen. Jan-Niklas sicherte sich zudem erneut die Bronzemedaille im Doppel bei der Para-Badminton-Europameisterschaft. 

 

2017

Das Jahr 2017 begann gleich mit einem großen Rückschlag. Im Viertelfinale der NDEM 019 riss Kathleen Ebersbach sich die Achillessehne. Dadurch hatte das Team I erhebliche Personalprobleme, konnte die Saison aber trotzdem auf einem hervorragenden 3.Platz beenden. Das Team II (Bezirksliga) und Team III (Bezirksklasse konnten sich die Meisterschaft sichern.

Beim SHBV-Verbandstag wird Kathleen Ebersbach mit der silbernen Leistungsnadel geehrt.

Zur neuen Saison verließen mit Alexander Mernke und Jan Niklas Pott zwei Urgesteine den Verein, um sich zukünftig in höheren Sphären zu probieren. Zur Saison 2017-2018 sind wir somit nur mit zwei Teams angetreten. Das Team I in der Besetzung Tanja Paulsen, Kathleen Ebersbach, Patricia Kuhlmann, Katharina Mumm-Rothhardt, Simone Peters, Sascha Plietzsch, Jendrik Städler, Artur Heer, Sören Büttner, John Djamil und Kristian Blasel belegte am Ende in der Verbandsliga den 4.Platz. Das Team II in der Besetzung Annalena Töllen, Caroline Struck, Christina Heimer, Jan Pauer, Mark Benthien, Alexander Jansons, Maik Müller, Hendrik Schramm und Hendrik Vegelahn belegte am Ende den 7.Platz in der Landesliga. Bei der auch 2017 wieder in Altenholz ausgetragenen Landesmeisterschaft O19 konnten Jendrik Städler und Sascha Plietzsch das Herrendoppel gewinnen. Jendrik konnte zudem das Mixed gewinnen und sich somit zu erfolgreichsten Spieler des Turnieres spielen.

2018

Bei der Landesmeisterschaft U22 konnte Katharina Mumm-Rothhardt sich im Damendoppel den Titel sichern. Beim SHBV-Verbandstag wird Jendrik Städler mit der silbernen Leistungsnadel geehrt. Beim Oldesloer Doppelturnier konnten die Spieler der SG zudem den Wanderpokal als bester "Verein" gewinnen. Bei der Deutschen Hochschulmeisterschaft in Paderborn konnte Patricia Kuhlmann sich die Bronze im Damendoppel sichern.

Bei den Wittorf-Team-Masters erreichte Team I in der M-Klasse den 1.Platz. Bei den Bezirksmeisterschaften O19 in Gelting werden Tanja Plietzsch und Jan Rasehorn Bezirksmeister. Zum dritten Mal in folge richtet die SG die Landesmeisterschaften O19 aus und auch im Jahr 2018 sind die SG Spieler wieder sehr erfolgreich. Jendrik Städler kann im Mixed mit Tanja Plietzsch und im Doppel mit Sascha Plietzsch seine Vorjahrestitel verteidigen und Kathleen Ebersbach wird im Damendoppel an der Seite von Ina Voigt Landesmeisterin. Zudem werden Kathleen Erbersbach und Sascha Plietzsch im Mixed 2. und Patricia Kuhlmann und Jona Breitkreutz 3. In den Einzeldisziplinen wird Patricia Kuhlmann Vizemeisterin und Jona Breitkreutz 3. Platz. Die Weihnachtsfeier 2018 wurde von Anna, Jan und Patzi geplant und im Vereinsheim an der Moorteichwiese ausgerichtet. Die Party endete erst um 6:00 Uhr morgens.

 

2019

Bei der Norddeutschen Meisterschaft im niedersächsichen Vechelde nehmen insgesamt acht SG-Spieler teil. Mit einer wahnsinns Leistung können Tanja Plietzsch und Kathleen Ebersbach dort ins Endspiel einziehen. Leider verletzte Kathleen sich bei 1:0 Satzführung und 18:16 im zweiten Satz und die beiden mussten aufgeben. Jona Breitkreutz konnte bei der Landesmeinsterschaft U22 im Herrendoppel den Titel gewinnen. Team III wird mit Team-Kaptain Jan Rasehorn 2.Platz in der Bezirksklasse und qualifiziert sich damit für die neue 1.Regionsliga, Team II hält mit Team-Kaptain Jan Pauer nach einen fulminanten Endspurt die Klasse und tritt auch in der Saison 2019/2020 in der Landesliga an, Team I wird ungeschlagen Meister in der Verbandsliga, verpasst jedoch bei der Relegation in Staßfurt den Austieg in die Oberliga.