Am 19.1.20 stand für Team I der Rückrundenstart auf dem Programm. Um 10:00 Uhr durfte die Mannschaft in Berkenthin aufschlagen. Bereits vorher war klar, dass das es eine ganz schwere Nummer werden wird. Der Ausfall von Tobias Dörner und Jendrik Städler stand schon länger fest, aber bis zum Spielbeginn stand auch der Einsatz von John Djamil in den Sternen.
 
Begonnen wurde das Match mit dem Damendoppel und dem 1.Herrendoppel. Während die Damen recht locker gewinnen konnten, fand das 1. Herrendoppel nie die notwendige Konsequenz, um Jan-Sören Schulz auf der anderen Seite komplett aus dem Spiel zu halten und so musste eine Niederlage eingesteckt werden. Weiter ging es mit dem 2. Herrendoppel und dem Dameneinzel. Das 2. Herrendoppel spielte zwar durchwachsen, zeigte aber zur richtigen Zeit starke Momente und konnte am Ende in drei Sätzen gewinnen. Und auch das Dameneinzel konnte mit einem Zweisatzsieg einen Punkt für die SG sichern. Da auch das folgende Mixed recht souverän gewonnen werden konnte, stand es für die SG schnell 4-1. Eigentlich waren wir zu diesem Zeitpunkt recht zuversichtlich, dass wir auch noch den Siegpunkt einfahren können. Jona machte im 1.Herreneinzel zwar ein gutes Spiel, aber am Ende ging dieses doch in zwei Sätzen verloren. Im 2. und 3. Herreneinzel mussten John und Frederik jedoch in den Entscheidungssatz. Bei dem erkrankten John war in diesem leider die Luft komplett raus und es ging nichts mehr. An dieser Stelle wünschen wir John gute Besserung und bedanken uns für deinen Einsatz! Im 3. Herreneinzel fand Frederik leider zu keinem Zeitpunkt ins Spiel und auch er musste sich geschlagen geben. Damit hieß es am Ende 4:4. Dies fühlte sich zwar wie eine Niederlage an, ist aber mit Blick auf die Tabelle zu verkraften. Am Sonntag geht es dann in ein vorentscheidendes Spiel gegen den ATSV Stockelsdorf in heimischer Halle. Spielbeginn ist um 10:00 Uhr, der Eintritt und die Cafeteria sind frei! Wir freuen uns auf euch!
Eure SG Hammer-Altenholz
 
Kapitän Sascha coacht Jona und Freddy im 2. HD zum Dreisatz-Sieg

Nach den starken Erfolgen der SG auf den Landesmeisterschaften 019 im Dezember, traten ein paar
Spieler*innen (aufgrund beruflicher Verpflichtungen mussten einige Paarungen auf ihre Startplätze
verzichten) auch noch den Weg zu den Norddeutschen Meisterschaften (10-12.01.2020) in Hamburg
Bergedorf an.
Gestartet wurde am Freitag mit dem Mixed. Patzis Vertrauen in die Freimeldung wurde belohnt,
sodass sie zusammen mit Daniel Seifert (TSV Trittau) an den Start ging. Die erste Runde nutzten
beide, um ins Turnier zu kommen und gewannen diese dann mit 26-24 und 21-12. Im sofort
anschließenden zweiten Spiel konnten beide Sätze zu 19 gegen die Paarung Unverferth/Förschner
geholt werden. Im Viertelfinale war dann gegen Juchim/Gredner Schluss (21-23 13-21), auch wenn
der erste Satz durchaus hätte gewonnen werden können.
An dieser Stelle Gute Besserung an Daniel, der sich beim Doppel am Sonntag eine Fußverletzung
zugezogen hat!
Im Herreneinzel gingen Tobi und Jona für uns an den Start. Jona trat in der ersten Runde auf Holger
Herbst aus Niedersachsen an und hatte im dritten Satz das Nachsehen (15-21 27-25 14-21). Tobi
besiegte Joschka Braun aus Bremen klar in zwei Sätzen und unterlag dann aber Frank Juchim in der
zweiten Runde mit 11-21 uns 18-21.
Am letzten Tag ging es dann an die Doppel. Während Tobi und Philipp (BW Wittorf) in einem
spanenden Spiel den Hamburgern Seifert/Ratjens unterlagen (18-21 17-21), gewannen Jona und Fred
ihre erste Runde gegen Buchholz/Kaschel (21-18 21-18). Finn Glomp und Mats Hukriede waren in der
zweiten Runde dann aber doch eine Nummer zu groß.
Patzi und Romina (ATSV Stockelsdorf) hatten eines der wenigen Erstrundenspiele im DD und
gewannen dies aber deutlich in zwei Sätzen. In der zweiten Runde wurde es dann gegen Pauline Lux
und Conny Paulsen richtig spannend. Während im ersten Satz noch ein wenig die Idee fehlte wie das
Spiel gewonnen werden könnte, kämpften sich beide im zweiten Satz rein und erwischten dann im
dritten einen besseren Start, sodass das Viertelfinale erreicht wurde ( 17-21 21-19 21-11). Hier trafen
sie an die an zwei Gesetze Paarung Dingler/Holtschke und wie soll es auch anders sein? Auch hier gab
es ein hart umkämpftes Spiel. Nachdem im dritten Satz eine kleine Führung aufgebaut wurde, war
das Habfinale schon zum Greifen nah. Nach einer strittigen Situation und einigen Fehlern hatten Patzi
und Romina dann aber doch das Nachsehen (20-22 21-19 17-21). Ein kleines Trostpflaster bleibt. Mit
dem Erreichen des Viertelfinales qualifizierten sich beiden für die Deutschen Meisterschaften 019 in
Bielefeld.
Vielen Dank an Fries für die Betreuung vor Ort und auch das außergewöhnliche Setting der
Siegerehrung darf nicht unerwähnt bleiben. Glückwunsch an alle Sieger*innen und hoffentlich bis
zum nächsten Jahr.

Jona und Freddy bei den 59. Norddeutschen Meisterschaften in Hamburg

Am 07. und 08.12.2019 fanden zum vierten Mal in Folge die Landesmeisterschaften O19 in heimischer Halle in Altenholz statt. Unsere SG war zahlreich vertreten und verteilte 21 Meldungen auf vier Disziplinen. Wir bitten an dieser Stelle um Nachsicht, dass wir nicht über alle 21 Meldungen berichten können.

Begonnen wurde am Samstag um 11:00 Uhr mit dem Mixed. Das spannendste und wohl hochklassigste Spiel des Tages war dort das Halbfinale zwischen den Titelverteidigern Jendrik Städler/ Tanja Plietzsch und der Paarung Jan-Collin Strehse/ Patricia Kuhlmann. An dem Tag hatten Strehse/ Kuhlmann das Glück auf ihrer Seite und konnten das Spiel im Entscheidungssatz zu 19 für sich gewinnen. Auch das anschließende Finale konnten die beiden gegen die Paarung Sebastian Remus/ Romina Plöger nach 20-minütiger Dunkelheit (ja, das gesamte Hallenlicht ist ausgefallen) gewinnen. Somit holte Patzi den ersten (geteilten) Titel für die SG. An dieser Stelle möchten wir uns von ganzem Herzen bei Frau und Herrn Wartenberg bedanken, die uns netterweise trotz Wochenende geholfen haben, das Licht wieder in Gange zusetzen, da wir keine Berechtigung hierfür besitzen.

Hier die Plätze 1-4 im Mixed:

  1. Jan-Collin Strehse/ Patricia Kuhlmann (Blau Weiss Wittorf/ SG Hammer-Altenholz)
  2. Sebastian Remus/ Romina Plöger (ATSV Stockelsdorf)
  3. Sascha Plietzsch/ Kathleen Ebersbach (SG Hammer-Altenholz)
  4. Jendrik Städler/ Tanja Plietzsch (SG Hammer-Altenholz)

 

Weiter ging es am Nachmittag mit den Doppeln. Sowohl im Damendoppel, als auch im Herrendoppel erreichten die an Position 1 und 2 gesetzten Paarungen recht souverän das Endspiel. Bei den Damen standen sich Tanja Plietzsch/ Kathleen Ebersbach und Patricia Kuhlmann/ Romina Plöger gegenüber. Nachdem der 1. Satz an die erst genannte Paarung ging, gelang es dieser im 2. Satz nicht die Führung zu Ende zu bringen, sodass es in den Entscheidungssatz ging. Diesen konnten Plietzsch/ Ebersbach jedoch deutlich für sich entscheiden. Der zweite Titel für die SG Hammer-Altenholz und ein geteilter zweiter Platz.

Hier die Plätze 1-4 im Damendoppel:

  1. Tanja Plietzsch/ Kathleen Ebersbach (SG Hammer-Altenholz)
  2. Patricia Kuhlmann/ Romina Plöger (SG Hammer-Altenholz/ ATSV Stockelsdorf)
  3. Tiina Kähler/ Katharina Meyer (Blau Weiss Wittorf/ TSV Berkenthin)
  4. Svenja Hellmann/ Laura Dammann (SV Henstedt-Ulzburg/ 1.Rendsburger BC)

 

Jendrik Städler und Sascha Plietzsch spielten sich als Erstgesetzte ungefährdet ins Finale vor. Jona Breitkreutz und Frederik Gerteis hatten es im Finale schwerer als ihre erfahrenen Vereinskameraden und unterlagen in einem guten und spannenden Spiel ihrem Vereinskollegen Tobias Dörner, der mit dem Wittorfer Philipp Nebendahl spielte. Für die beiden ist es am Ende der 4. Platz geworden Im Finale zwischen Städler/Plietzsch und Dörner/Nebendahl konnten Dörner/Nebendahl nach zwei knappen Sätzen den Titel für sich erspielen. Ein weiterer halber Titel, sowie ein zweiter und ein vierter Platz für die SG Hammer-Altenholz.

 

Hier die Plätze 1-4 im Herrendoppel:

  1. Tobias Dörner/ Philipp Nebendahl (SG Hammer-Altenholz/ Blau Weiss Wittorf)
  2. Jendrik Städler/ Sascha Plietzsch (SG Hammer-Altenholz)
  3. Sebastian Trautloff/ Jarne Vater (Blau Weiss Wittorf)
  4. Frederik Gerteis/ Jona Breitkreutz (SG Hammer-Altenholz)

Am Sonntag ging es dann weiter mit den Einzeln. Die Damendisziplin war in diesem Jahr die einzig SG-Freie-Zone. Hier konnte sich Tjorven Geiss wie schon im Jahr 2017 durchsetzen. Die Plätze 2 und 3 belegten die Zwillinge Linea Kümmel und Alina Kümmel. Bei den Herren konnte der Top-Gesetze Philipp Nebendahl das Endspiel erreichen. Dort wartete etwas überraschend mit Tobias Dörner sein Doppelpartner vom Vortag auf ihn. In einem durchgehend spannenden Spiel war das glücklichere Ende auf Seite von Tobias Dörner, der den dritten Titel für die SG Hammer-Altenholz kassierte.

Hier die Plätze 1-4 Im Dameneinzel:

  1. Tjroven Geiss (Blau Weiss Wittorf)
  2. Linea Kümmel (VfL Oldesloe)
  3. Alina Kümmel (VfL Oldesloe)
  4. Nina Bewernik (TSV Glücksburg 09)

Hier die Plätze 1-4 im Herreneinzel:

  1. Tobias Dörner (SG Hammer-Altenholz)
  2. Philipp Nebendahl (Blau Weiss Wittorf)
  3. Sascha Holz (Blau Weiss Wittorf)
  4. Jarne Vater (Blau Weiss Wittorf)

 

Alle Ergebnisse können hier nachgelesen werden.


Wir als SG Hammer-Altenholz möchten uns gerne bei Sportwart Fries Klarmann und Referee Helmut Krüger für die souveräne Durchführung der Landesmeisterschaft bedanken! Außerdem gratulieren wir Dirk und allen Schiedsrichtern zur bestandenen Prüfung! Wir würden uns freuen, zukünftig weitere Turniere ausrichten zu dürfen und wünschen allen Badminton-Freunden eine besinnliche Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins Jahr 2020!

 

 

 

Damit geht wieder ein Jahr zu Ende. Alle drei Teams sind weit vorne in den Tabellen und das Jahr 2020 wird für uns spannend. Zum Jahresabschluss gab es diverse Weihnachtsfeiern: Während die Jugend mit 15 Spielern im Sprungraum war und ein anderer Teil der Jugend in Hammer ein Weihnachtstraining hatte, veranstalteten die Mannschaftsspieler im Vereinsheim des FT Vorwärts Kiel ihr "traditionelles" Quiz mit anschließender Party. Auch dieses Jahr wurde wieder bis in die frühen Morgenstunden gefeiert. 

 

Wir bedanken uns bei allen Freunden und Unterstützern für das Jahr 2019 und freuen uns auf ein sportliches 2020!

 

Eure SG Hammer-Altenholz

 

Am Samstag, den 23.11.19, trat die SG das Spitzenspiel gegen BW Wittorf Neumünster in NMS an. Durch den Ausfall von Jendrik Städler, musste die SG den Verlust kompensieren und trat nicht in Bestbesetzung an.

Pünktlich um 18:00 begann das 1. HD vertreten durch S. Plietzsch/Dörner und das DD, vertreten durch T. Plietzsch/Ebersbach. In einem stark umkämpften 1.HD gelang es unserer SG, gegen die Altmeister Schneider/Schlüter, durch eine bärenstarke Leistung dieses Spiel zu gewinnen und den 1. Punkt einzufahren (21:19/21:19). Der nächste Punkt wartete ebenfalls nicht lange, da das DD der SG in einem ebenfalls gut umkämpften Spiel doch etwas klarer als die Herren gewinnen konnte (21:18/21:14). 

Das 2. HD, vertreten durch Breitkreuz/Djamil, behielt im Spiel gegen Strehse/Bode die Oberhand und konnte durch den 21:14/21:18 Erfolg zum zwischenzeitlichen 3:0 für die SG aufstocken.

Anschließend stand unserer Spielerin Kuhlmann das DE gegen P. Schlüter bevor. Den besseren Start erwischte die Akteurin der SG und konnte so den 1. Satz (21:10) gewinnen. Im 2. Satz (21:13) fand Kuhlmann nicht so gut wie im da vorigen Satz in das Spiel, fing sich letztendlich aber und bescherte der SG die 4:0 Führung. 

Nun waren die Einzelherren der SG soweit. 

Zuerst startete Dörner im 2.HE gegen Schneider ins Spiel. Nach dem Verlorenen 1. Satz (13:21) besprach er mit SG- Mannschaftsführer S. Plietzsch eine neue Taktik mit der er mehr Erfolg gegen den Routinier der Wittorfer haben könnte. Der Plan schlug an und durch eine super Leistungssteigerung gewann Dörner den 2. Satz (21:13) und den 3. Satz (21:16).  

So war nun klar, dass die SG mit einem Sieg nach Hause fährt.

Zeitgleich spielte Djamil im 3. HE gegen den Jungspund Bohnsack, der in diesem Spiel durch eine effiziente Leistung von Djamil das Nachsehen hatte und der SG die 6:0 Führung bescherte (21:17/23:21).

Der 1. HE Spieler Breitkreuz fand gegen den stark aufspielenden Schlüter kein Konzept, um den 1. Satz zu gewinnen und unterlag dementsprechend (9:21), wobei er seine Leistung im 2. Satz steigerte und dem Gegner der Wittorfer mehr Punkte abnahm (16:21). So gab die SG den ersten Punkt ab und BW Wittorf Neumünster verkürzte auf 6:1.

Im letzten Spiel des Tages fanden im GD Plietzsch/Ebersbach sehr gut ins Spiel und nahmen den Kontrahenten Strehse/Paulsen den 1. Satz ab (21:18). Anschließend sah das GD der SG das Nachsehen im 2. und 3. Satz (15:21/17:21).

Zusammengefasst spielte die SG souverän und gewann verdient 6:2. Dieser Sieg sicherte der SG Hammer-Altenholz die Herbstmeisterschaft mit nur einem Punkteverlust.

Schönen Advent wünscht euch die SG.