Nach 16 Stunden Turnierprogramm stehen die Titelträger der diesjährigen Landesmeisterschaften O19 fest. Der Ausrichter gratuliert:

 

Mixed: Carina Hingst/ Jendrik Städler (Blau Weiss Wittorf/ TSV Altenholz)

Herrendoppel: Sascha Plietzsch/ Jendrik Städler (TSV Altenholz)

Damendoppel: Carina Hingst/ Romina Plöger (Blau Weiss Wittorf/ ATSV Stockeldsdorf)

Herreneinzel: Andreas Schlüter (Blau Weiss Wittorf)

Dameneinzel: Tjorven Geiss (Blau Weiss Wittorf)

 

Zudem blickt der Ausrichter auf ein auf allen Seiten erfolgreiches Wochenende zurück. Neben einer perfekt vorbereiteten Halle, einer reichhaltigen Cafeteria und einem engagierten Helferteam sind die Spieler der SG Hammer-Altenholz gleich an zwei Titeln beteiligt und damit nach der Badmintonhochburg Neumünster der zweit erfolgreichste Verein. Mit Jendrik Städler wird zudem der erfolgreichste Spieler des Turnieres gestellt! Hinzu kommt eine weitere Finalteilnahme durch Patricia Kuhlmann im Mixed gemeinsam mit dem Ex-Hammeraner Philipp Nebendahl, ein dritter Platz im Damendoppel durch Patricia Kuhlmann und Katharina Mumm-Rothhardt, ein vierter durch Patricia Kuhlmann im Dameneinzel, ein sechster Platz durch Jan Pauer und Sören Büttner im Herrendoppel und zwei siebte Plätze durch Annalena Töllen im Dameneinzel, sowie Jan Pauer im Herreneinzel.

Aber kommen wir jetzt zu den einzelnen Disziplinen!

Mixed

 Hier konnten sich die an Position eins gesetzten Jendrik Städler und Carina Hingst in einem äußerst knappen Match mit 17-21 21-14 21-17 gegen Patricia Kuhlmann/ Philipp Nebendahl durchsetzen. Den dritten Platz sicherten sich Claudia Conradi und Moritz Naß (TSV Schwarzenbek) mit einem 13-21 21-11 21-14 Sieg gegen Sascha Schulz/ Jasmin Kurpjeweit (TSV Glücksburg).

Damendoppel

Im Damendoppel konnten die an Position 1 und 2 gesetzten Paarungen Carina Hingst/ Romina Plöger und Ayfer Düsel/ Katharina Meyer (Blau Weiss Wittorf/ TSV Berkenthin) in die Finalgruppe vorspielen. Ebenfalls in die Finalgruppe schaffte es die an Position 4 gesetzte Paarung Patricia Kuhlmann/ Katharina Mummm-Rothhardt. Am Ende wurden die Platzierungen, jedoch nach den Setzplätzen erspielt und Carina Hingst und Romina Plöger konnten sich den Titel sichern.

Herrendoppel

Im oberen Halbfinale konnten sich die an Position 1 gesetzen Sascha Plietzsch und Jendrik Städler gegen die jungen Überraschungshalbfinalisten Sebastian Böhm und Hendrik Johannsen (TSV Glücksburg/ SSV Schafflung) mit 21:8 21:5 im Schongang ins Finale vorspielen. Erwartungsgemäß spannender wurde es im zweiten Halbfinale zwischen Sebastian Trautloff/ Andreas Schlüter (Blau Weiss Wittorf) und Moritz Naß/ Sebastian Remus (TSV Schwarzenbek/ SC Itzehoe). Nachdem die ersten beiden Sätze noch ausgeglichen waren, könnten die frischer wirkenden Naß/ Remus am Ende mit21-16 18-21 21-13 gewinnen und ins Finale einziehen. Dort konnten Sascha Plietzsch/ Jendrik Städler den ersten Satz mit 21-14 für sich entscheiden. Im zweiten Satz waren Naß/ Remus dann fast die ganze Zeit in Führung und hatten auch den ersten Satzball aber am Ende konnte sich die an Position 1 gesetzte Paarung mit 22:20 durchsetzen.

 

Dameneinzel

Im Dameneinzel konnte Tjorven Geiss (Blau Weiss Wittorf) sich im Finale gegen ihre Vereinskameradin Petra Schlüter mit 21-17 19-21 21-6 durchsetzen. Damit konnte Tjorven Geiss verhindern, dass das die Tiel in allen Disziplinen die an Position 1 gesetzten Spieler gehen.

Herreneinzel

Im Herreneinzel stellten sich viele im Vorwege der Frage, ob die beiden „Alten Hasen“ Andreas Schlüter (Blau Weiss Wittorf; Setzplatz 1) und Nils Christiansen (VfL Oldesloe; Setzplatz 2) sich noch einmal gegen die zum Teil mehr als zwanzig Jahre jüngeren Spieler (Sebastian Remus, Sascha Holz und andere) behaupten können. In der oberen Baumhälfte gelang dies Andreas Schlüter mit drei relativ sicheren Siegen. In der unteren Hälfte konnte sich der 20-jährige Sascha Holz (seit dieser Saison Blau Weiss Wittorf) im Halbfinale mit 21-15 22-20 gegen Nils Christianen durchsetzen. Im Finale spielte Andreas Schlüter dann aber seine ganze Routine und Erfahrung aus und konnte sich mit 23-21 21-13 durchsetzen. 

Ergebnisse

 

Bevor die beiden Auswärtsspiele gegen den TSV Schwarzenbek und den ATSV Stockelsdorf starten konnten, hieß es für die Mannschaftsverantwortlichen einiges an Hindernissen zu bewältigen. Aus familiären und beruflichen Gründen standen leider etliche Spieler nicht zur Verfügung. Aber mit Hilfe von Maik, Alex und Jan Peter konnten wir das Wochenende mit vollen Mannschaften bestreiten. Erstmal Danke für die Unterstützung!

Als erstes ging es am Samstag nach Stockelsdorf. Aufgrund der Verhinderung von Doppel- und Mixedspezi Jendrik standen dieses Mal Artur und Sascha im 1. Herrendoppel. Beide zeigten eine gute Leistung und konnten ihre Gegner in drei Sätzen bezwingen. Schneller erledigten Patzi und Takka ihre Aufgabe im Damendoppel. Hier konnten die Gegnerinnen locker in zwei Sätzen bezwungen. Im zweiten Herrendoppel standen Sören und Jan Peter auf dem Feld. Leider war das Tempo an einigen Stellen etwas zu hoch und die beiden mussten sich knapp geschlagen geben. Das Dameneinzel konnte Patzi locker für die SG holen. Spannender machte es Artur im 2.Herreneinzel. Nach gewonnenem 1.Satz, verlor er im 2.Satz etwas den Faden und so musste ein Entscheidungssatz her. In diesem lag Artur praktisch die ganze Zeit zurück, konnte aber das Spiel mit einem Endspurt doch noch gewinnen!

Damit war uns ein Unentschieden nicht mehr zu nehmen. Der Siegpunkt wäre, speziell bei Jan im 1.Herreneinzel aber auch bei Sören im 3.Herreneinzel, möglich gewesen aber leider wurden die Spiele im 3.Satz verloren. Keine Chance hatten dagegen Sascha und Takka im Mixed.

Aber mit dem 4:4 können wir sehr zufrieden sein!

Ergebnisse SG Hammer-Altenholz vs. TSV Schwarzenbek

 

Am Sonntag ging es dann frühmorgens nach Stockelsdorf. Leider konnte hier auch Patzi nicht mehr dabei sein, sodass es zu einem doppelten Comeback kam. Tanja spielte dabei mit Takka das Damendoppel. Trotz der Bewegungseinschränkungen konnten die beiden gut mitspielen und mit etwas Glück wäre auch noch mehr drinnen gewesen. Kathleen wiederrum stand im Mixed mit Sascha erstmals seit ihrer Verletzung wieder auf dem Feld. Jedoch mussten die beiden feststellen, dass noch etwas Training von Nöten ist. Vielmehr gibt es von dem Spiel auch nicht zu berichten. Bis auf Takkas guter Leistung im Dameneinzel gingen alle Spiele an die Heimmannschaft. Aber aufgrund der personellen Lage war damit zu rechnen.

Ergebnisse SG Hammer-Altenholz vs. Stockelsdorf 

 

Wichtiger ist, dass wir das Wochenende gut überstanden haben. Wir sind uns sicher, dass wir in Bestbesetzung fast jede Mannschaft ärgern können und das ist und bleibt das Ziel. Bereits am 18.11. steht das nächste Auswärtsspiel an. Um 18 Uhr treten wir beim NTSV Stand an. Direkt weiter geht es dann am 19.11. um 10:00 Uhr mit einem Heimspiel gegen den SC Itzehoe weiter. Wir würden uns sehr über den einen oder anderen Zuschauer freuen!

Eure SG

 

 

Am 02./03.12.2017 treffen sich in Altenholz die besten Badmintonspielerinnen und Badmintonspieler aus Schleswig-Holstein. Im Einzel, Doppel und Mixed geht es an den beiden Tagen um die Landeskrone und die Qualifikation für die Norddeutschen Meisterschaften, welche Anfang Januar auch dieses Jahr wieder in Berlin stattfindet. Nach Meldeschluss am vergangenen Wochenende wagen wir hier einmal einen kleinen Ausblick auf die einzelnen Disziplinen.

Beginnen wir das Turnier am Samstag um 11:00Uhr mit den Mixed. Austragungsort ist an beiden Tagen die Edgar-Meschkat-Halle (Danziger Str., Altenholz). Besonders ist in diesem Jahr, dass aufgrund einiger Verletzungen kein Vorjahressieger am Start sein wird. 

Mixed

Die Vorjahressieger Katrin Schadlowski und Jan-Colin Strehse (Blau Weiss Wittorf Neumünster) sind aufgrund der wiederholten Verletzung von Jan-Colin nicht am Start. Topfavorit auf den Titel ist dadurch vermutlich die Paarungen Carina Hingst/ Jendrik Städler (Blaus Weiss Wittorf/ TSV Altenholz). Aber da ein Turnier immer Überraschungen bereit hält kann man gespannt sein, ob sich diese Vorhersage bewahrheitet.

Damendoppel

Auch im Damendoppel sind die Vorjahressieger Kathleen Ebersbach/ Ina Voigt (TSV Altenholz/ TSV Glücksburg 09) aufgrund der Verletzung von Kathleen nicht am Start. Favoriten sind hier vermutlich Carina Hingst und Romina Plöger (Blau Weiss Wittorf/ ATSV Stockelsdorf) aber man darf gespannt sein, wie sich besonders die Paarung Katharina Meyer und Ayfer Düsel (TSV Berkenthin/ Blau Weiss Wittorf) schlägt.

Herrendoppel

Im Herrendoppel zeichnet sich ein Dreikampf ab. Nachdem auch hier die Titelverteidiger (Lucas Bednorsch und Jan-Colin Strehse) passen müssen, wird der Titel vermutlich unter den Paarungen Moritz Naß/ Sebastian Remus (TSV Schwarzenbek/ SC Itzehoe), Sebastian Trautloff/ Andreas Schlüter (Blaus Weiss Wittorf) und Jendrik Städler/ Sascha Plietzsch (TSV Altenholz) ausgespielt. Aber auch hier darf man gespannt sein, ob nicht andere Paarungen in das Titelrennen einsteigen können!

Dameneinzel

Da die Vorjahressiegerin Kathleen Ebersbach (TSV Altenholz) weiterhin verletzt ist, wird es vermutlich einen Vierkampf um den Titel geben. Haben wollen den Titel dabei Petra Schlüter (Blau-Weiss Wittorf), Patricia Kuhlmann (TSA Altenholz), Laura Dammann (Rendsburger BC) und Tjorven Geiss (Blau Weiss Wittorf).

Herreneinzel

Der Titelverteidiger Lucas Bednorsch (Blau Weiss Wittorf) ist durch sehr gute Leistungen auf Bundesebene bereits für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert und verzichtet daher auf einen Start. Top-Favorit scheint daher „Altmeister“ Andreas Schlüter (Blau Weiss Wittorf) zu sein. Es darf aber gespannt beobachtet werden, wie sich die „Jungen Wilden“  um Sebastian Böhm (TSV Glücksburg), Philipp Nebendahl (Blau Weiss Wittrof) und Sascha Holz (Blau Weiss Wittorf) beim Versuch Andreas zu bezwingen schlagen!

Die Ausrichtergemeinschaft vom TSV Altenholz und SV Hammer und der Veranstalter freuen sich auf gute Spiele und viele Zuschauer. Der Eintritt ist frei und für das leibliche Wohl steht eine Cafeteria bereit.

 

Mit sportlichen Grüßen,

 

SG Hammer-Altenholz

 

 

Am kommenden Samstag (04.11.) um 16:00 Uhr hat unsere Landesligamannschaft ihren nächsten Auftritt. Es gilt die Mannschaft vom ATSV Stockelsdorf, den Absteiger aus der Verbandliga, zu schlagen!

Wir freuen uns auf spannende Spiele und zahlreiche Zuschauer!