Am vergangenen Wochenende machten sich gleich acht SG-Spieler auf den Weg zur Norddeutschen Einzelmeisterschaft nach Vechelde. Nach dem am Freitagabend bei einem gemeinsamen Abendessen im Hotel alle auf das Turnier eingestimmt wurden, startete dieses am Samstag mit dem Mixed. 

Hier kann man nur sagen, das war wohl nichts. Alle drei SG-Paarungen (S.Plietzsch/ Ebersbach, Städler/ T.Plietzsch und Breitkreutz/ Kuhlmann) zeigten nicht ihre beste Leistung und unterlagen ihren Gegnern. Im anschließendem Einzel waren dann nur noch Jona Breitkreutz und Patricia Kuhlmann aktiv. Jona zeigte gegen den späteren Titelträger zwar eine gute Leistung, hatte aber keine realistische Chance. Patricia gewann die 1.Runde kampflos und unterlag im Achtelfinale in zwei Sätzen.

Abends war die Stimmung dann durchaus etwas geknickt, da es keinesfalls das Ziel war, nur als "Vorrundennaschi" nach Vechelde zu fahren. Das große Ziel war es daher dies am Sonntag bei den Doppeln besser zu machen.

Bei den Herren mussten Jona Breitkreutz und Frederik Gerteis gleich zu Beginn gegen die beiden Ex-Altenholzer Lars Rieger und Alexander Mernke aufs Feld. Leider waren die beiden eine Nummer zu stark, sodass das Spiel mit 11-21 16-21 verloren  ging.

 

Sascha Plietzsch und Jendrik Städler mussten in der 1. Runde gegen die beiden niedersächsischen Regionalligaspieler Wolf-Dieter Papendorf und Nils Rodefeld antreten. In einem super Spiel zeigten Sascha und Jendrik was sie drauf haben und bezwangen ihre Gegner am Ende mit 21-16 17-21 21-19. Leider war die Luft anscheinend in der nächsten Runde raus und die beiden mussten eine äußerst unglückliche Niederlage gegen Andreas Bernwald und Tobias Unverfarth einstecken...

Im Damendoppel waren mit Katharina Mumm-Rothhardt/ Patricia Kuhlmann und Tanja Plietzsch/ Kathleen Ebersbach auch zwei SG-Paarungen am Start. Patzi und Takka mussten sich dabei leider in Runde 1 der an Position 1 gesetzten Paarung geschlagen geben. Tanja und Kathleen hingegen spielten wie im Rausch und eielten von Runde zu Runde und erreichten schließlich das Finale! Und auch hier spielten die beiden weiter befreit auf und konnten den 1.Satz gewinnen. Auch der 2.Satz lief gut und so konnten Tanja und Käthe sich eine 18:16 Führung erspielen. Was dann passierte sorgte für Stille in der ganzen Halle. Nach einer unscheinbaren Bewegung ins Hinterfeld fiel Kathleen plötzlich und konnte anschließend verletztungsbedingt nicht weiterspielen. Damit wurde es am Ende "nur" der Titel der Herzen. Wir wünschen Kathleen auf diesem Wege nochmal gute Besserung!

 

Hier können die Ergebnisse nochmal nachgelesen werden!

 

Für alle drei Teams geht es bereits am Wochenende weiter. Team II spielt am Samstag um 16:00 Uhr in Altenholz gegen den TSV Kronshagen. Team I spielt am Samstag parallel zu Team II in Altenholz gegen den TSV Schwarzenbek und am Sonntag ab 10:00 Uhr auch in Altenholz gegen den VfL Oldesloe. Am Sonntag spielt dann parallel dazu Team III gegen die SG Hohenlockstedt/ Nordoe. Der Eintritt ist frei und wie immer ist für das leibliche Wohl gesorgt!

 

 

Der ein oder andere wird es sicherlich gemerkt haben aber seit Anfang November war unsere Homepage nur sporadisch zu erreichen. Wir bitten dies zu entschuldigen. Aber jetzt nach endlosen Stunden Arbeit haben unsere beiden Top-Programmierer Jan und Max (im Hauptberuf keine Web-Horste) die Seite wieder zum Laufen gebracht! Großen Dank dafür.

In der Zwischenzeit ist viel passiert. Während Team III und Team I durch ganz starke Endspurte zum Ablauf der Hinrunde sich jeweils die Herbstmeisterschaft sichern konnten, steckt Team II aktuell auf Tabellenplatz 8 fest.

Bei der Landesmeisterschaft in Altenholz waren die SG-Spieler bärenstark und sicherten sich am Ende 2,5 Titel! Das ganze musste selbstverständlich ordentlich gefeiert werden und bei der von Anna, Patzi und Jan hauptverantwortlich organisierten Weihnachtsfeier wurden nicht nur Quiz-Champions ermittelt, sondern es wurde auch bis in die Morgenstunden getanzt.

Aber all das ist schon wieder Vergangenheit! Am kommenden Wochenende (5./6.1) treten acht SG-Spieler bei der Norddeutschen Einzelmeisterschaft im niedersächsischen Vechelde an und am darauf folgenden Wochenende startet für alle Teams die Rückrunde! Wie gewohnt werden wir ab sofort wieder ausführlich berichten!

 

Mit dem Auswärtsspiel von Team II gegen den SV Henstedt-Ulzburg und dem Heimspiel von Team I gegen den SC Itzehoe standen am vergangenen Wochenende zwei Partien auf dem Programm.

Spoiler: Auswärtssieg in Henstedt – Ulzburg!

Wir wurden mit einem hervorragenden Frühstück empfangen, von dem neben uns wohl jüngsten Team der Liga. Gewohnt euphorisch unterstützt wurden wir von unserer besten Zuschauerin/ Cheerleaderin Anna, welche trotz Verletzung kein Spiel von uns verpasst.

(v.l. Jan Pauer, Katharina Mumm-Rothhardt, Sören Büttner, Christina Heimer, Artur Heer, Frederik Gerteis)

 

Entsprechend motiviert ging es in das 1.HD und das DD. Zum Glück war das Spiel von Jan und Sören nicht so verschlafen wie ihr Blick auf dem Mannschaftsbild. Nach anfänglicher Dominanz wurde es schnell knapper, der Punkt ging jedoch mit 17:21, 21:13 und 19:21 an die SG. Die Damen um Takka und Chrissy waren (wieder…) die souveräneren und konnten mit 13:21 und 15:21 den zweiten Punkt sichern. Artur und Freddi zeigten ihre Qualitäten im 2.HD und holten uns mit 13:21 und 15:21 eine erfreulich hohe Führung.

Im 1.HE hatte Jan etwas überraschend klar das Nachsehen gegen den starken ersten Herren aus Henstedt-Ulzburg. Nach einem schnellen 21:12 und 21:10 konnte er somit den Rest seiner Mannschaft anfeuern. Artur kämpft nach wie vor ein wenig mit seiner erst kürzlich überstandenen Verletzung und hatte im 2.HE mit 21:12 und 21:14 ebenfalls das Nachsehen. Verletzung hin oder her, den jungen Spielern aus Henstedt-Ulzburg ist es hier schwer Punkte abzuknöpfen! Das es möglich ist, bewies Freddi im 3.HE. Trotz regelmäßiger Flüche über die „Fallschirmbälle“ konnte er mit 17:21 und 19:21 das Unentschieden bereits vorzeitig sichern.

Nun ging es an das Mixed von Takka und Sören. Diese ließen sich von Anfang an nicht beirren und wussten ihr Stärken auszuspielen. Sören fasste es mit „Ich spiele einfach immer zurück und Takka macht dann irgendwann vorne den Punkt“ treffend zusammen. So einfach kann es gehen, am Ende holte das Mixed mit 15:21 und 11:21 den entscheidenden Siegpunkt.

Chrissy hatte die undankbare Aufgabe des letzten Spiels des Tages und konnte mit dem wissenden Sieg und einer erfolgreichen Mannschaft im Rücken trotz deutlicher Niederlage mit einem Lächeln das Feld verlassen.

Jan freute sich nach dem Spiel sagen zu können „dass auch wenn es bei einem selbst mal nicht läuft, man sich dennoch auf die gesamte Truppe und deren Spiele verlassen kann“. Nach einem sportlergerechten Stopp bei McDonalds traten wir die Heimreise an und freuen uns bereits auf das nächste Heimspiel am kommenden Samstag den 17.11.18 um 16:00Uhr in der Halle der Uwe-Jens-Lornsen Schule (Damschkeweg 1, 24113 Kiel) gegen den Verbandsligaabsteiger aus Strand.

Detailergebnisse

 

Viertes Spiel=vierter Sieg=perfekter Saisonstart

Nach drei Siegen zum Auftakt wollte Team I unbedingt auch beim ersten Heimspiel gegen den SC Itzehoe gewinnen. Aufstellungstechnisch wurden dieses Mal mit Patricia Kuhlmann, Kathleen Ebersbach und Simone Peters drei Damen eingesetzt. Bei den Herren rückte John Djamil nach der "Urlaubspause" wieder in den Kader. 

(v.h.l. John Djamil, Jona Breitkreutz, Valentin Holst, Sascha Plietzsch, Jendrik Städler;

v.v.l. KAthleen Ebersbach, Simone Peters)

 

Das Spiel begann mit dem Damendoppel und dem 1.Herrendoppel. Jendrik und Sascha machten ihre Sache gewohnt souveräne und konnten gegen Lantau/ Köster locker mit 21-12 und 21-9 gewinnen. Patricia und Simone fanden leider zu keinen Zeitpunkt in ihr Spiel und verloren mit 17-21 15-21 gegen Soltwitsch/ Thams. Damit war unser Plan alle Doppel zu gewinnen schon einmal zunichte gemacht. John und Jona spielten im 2.Herrendoppel gegen Blohm/ Schwarz zwar nicht ihr bestes Badminton und liefen, speziell im zweiten Satz, durchgehend einem Rückstand hinterher, konnten ihr Spiel aber am Ende ungefährdet in zwei Sätzen mit 21-18 21-17 für sich entscheiden. Weiter ging es mit dem Dameneinzel und dem Mixed. Hier hat Itzehoe taktisch aufgestellt und die stärkere Dame Sonja Soltwisch im Einzel nominiert. Leider fand Patricia auch hier nicht zu ihrer gewohnten Spielstärke und musste sich mit 12-21 14-21 geschlagen geben. Jendrik und Kathleen hatten gegen das Mixed Köster/ Thams keinerlei Probleme und konnten mit 21-10 und 21-11 gewinnen. Damit stand es vor den Einzeln 3:2 für die SG.

Kurz bevor das 1.Herreneinzel zwischen Jona Breitkreutz und Claas Lantau starten sollte, teilte Itzehoe mit, dass Claas aufgrund einer Verletzung, die bereits vor dem Punktspiel passiert ist, nicht antreten werde. Sie wechselten stattdessen Ersatzspieler Paul Schudt ins 1.Herreneinzel ein. Auch wenn der eingewechselte Spieler sein Bestes gab, hatte er gegen Jona keine realistische Siegchance und Jona gewann mit 21-11 21-7.

Zum Abschluss starteten die beiden letzten Spiele. Das 2.Herreneinzel und das 3.Herreneinzel. Da John etwas erkältet war, wurde schon vor der Partie beschlossen, dass Sascha in das 2.Herreneinzel gegen Malte Blohm geht. Im 3. Herreneinzel war, wie immer, Valentin am Start. Sein Gegner war Thore Schwarz. Man merkte auf beiden Feldern, dass alle vier beteiligten Spieler hofften, dass der jeweils andere gut reinkommt und damit der Druck etwas weniger wird. Beide Male kamen die Itzehoer besser ins Spiel. Musste Valentin sich im 1.Satz noch mit 18-21 geschlagen geben, konnte Sascha diesen jedoch am Ende mit 21-16 gewinnen. Ab dem zweiten Satz lief es dann "glatt" und sowohl Sascha (21-15), als auch Valentin (21-11 21-18) konnten Ihre Matches gewinnen. Damit hieß es am Ende 6:2 oder anders ausgedrückt sechs zu Patzi für die SG.

Jona äußerte sich im Anschluss folgend: "Im Doppel lief es nicht überragend aber wir konnten am Ende gewinnen. Das ist alles was zählt. Im Einzel hätte ich gerne Revance für die Niederlage bei der Landesrangliste gegen Claas genommen aber der konnte ja leider nicht spielen. Paul hat seine Sache gut gemacht aber am Ende war es ein recht lockerer Sieg für mich. Besonders bedanken möchte ich mich bei den zahlreichen Zuschauern in der Halle. Bei solch eine Atmosphäre macht es wirklich Spaß zu spielen."

Hier findet ihr die Detailergebnisse

Und als Motivationsschub als Zuschauer zu einem unserer nächsten Heimspiele zu kommen, findet hier noch ein Foto vom Buffet:

 

Team II vs. SG Berkenthin/Krummesse

Am Samstag den 03.11.2018 bekamen wir Besuch von der SG Berkenthin/Krummesse. Leider mussten wir ohne unseren Mannschaftscaptain Jan Pauer antreten und so hatte sich unsere Aufstellung ein wenig geändert.

Nach einer Fußverletzung konnten wir heute wieder mit Artur Heer aufs Feld gehen. Er und sein Partner Sören Büttner mussten sich nur leider im 1. HD mit 13:21 und 9:21 geschlagen geben. Parallel startete das DD mit Christina Heimer und Katharina Mumm-Rothhardt. Auch sie mussten sich leider mit 21:23 und 10:21 geschlagen geben. Im 2. HD sah es hingegen anders aus. Wie schon beim letzten Spiel standen hier Hendrik Schramm und Frederik Gerteis auf dem Feld. Nach einem verlorenen ersten Satz, konnten sie nach dem dritten Satz das Spiel mit 14:21, 21:11 und 24:22 für sich entscheiden und sicherten den ersten Sieg für die SG! Anschließend startete das 1. HE mit Artur und das Mixed mit Katharina und Sören. Leider sah man Artur das fehlende Training der letzten Wochen an und somit konnte er seine gewünschte Leistung nicht abliefern und verlor sein Spiel mit 15:21 und 11:21. Auf dem anderen Feld sah es schon ganz anders aus. Die Mixedpaarung der SG sicherten sich mit 21:14 und 21:16 den nächsten Sieg für die SG. Für dieses Spiel nahm Christina das DE auf sich. Leider war das Glück nicht auf ihrer Seite und der Punkt ging mit 10:21 und 12:21 an die SG Berkenthin/ Krummesse. Zwischenstand 2:4 gegen uns. Voller Fokus lag auf den letzten beiden Spielen. Im 2. HE spielte Frederik für uns und im 3. HE Hendrik. Beide machten es mehr als spannend und die Stimmung in der Halle war grandios. Am Ende gingen beide Einzel in den entscheidednen 3. Satz und am Ende hieß es leider 2:6 gegen uns. Frederik musste sich mit 22:24, 21:18 und 14:21 geschlagen geben und Teamkollege Hendrik mit 21:19, 18:21 und 19:21.

Doch wie heißt es so schön: nach dem Spiel ist vor dem Spiel. Die Mannschaft ist heiß und freut sich auf das nächste Spiel am 11.11.2018 beim SV Henstedt-Ulzburg.

Alle Ergebnisse des Spiels könnt ihr hier noch einmal nachlesen.

 

 

Team III vs. SG Lohe-Rickelsholf/Heide

Für Team III ging es am Samstag Nachmittag mit guter Besetzung nach Heide gegen die SG Lohe-Rickelshof/Heide. Obwohl Team II zeitgleich zu Hause ebenfalls ein Spiel bestritt, verzichtete Mark Benthien erneut auf seinen Einsatz in seinem eigentlichen Team, um die dritte Mannschaft weiterhin personell zu unterstützen. Und auch Maik Müller feierte nach langer Verletzungspause sein Comeback in gleich zwei Spielen. 

Begonnen wurde mit dem 1. Herrendoppel von Jan Rasehorn und Mark und dem Damendoppel von Marie Wienhold und Tanja Plietzsch. Unsere Herren konnten den ersten Satz relativ ungefährdet für sich entscheiden, taten sich im zweiten Satz jedoch etwas schwerer. Am Ende hatten sie in der Verlängerung das glücklichere Händchen und holten mit einem 27:25 Sieg den ersten Punkt für unsere Mannschaft. Die Damen mussten über drei Sätze gehen, konnten das Spiel dann aber auch ungefährdet im dritten Satz für sich entscheiden, 2:0.
Weiter ging es mit dem 2. Herrendoppel von Maik und Alexander Jansons, sowie dem ersten Herreneinzel von Mark. Erfreulicherweise können wir an dieser Stelle berichten, dass Maiks Comeback im Doppel gelungen ist, sodass die beiden in einem souveränen Zweisatzsieg den dritten Punkt für uns einholten. Mark tat sich nebenan in seinem Einzel zeitweise etwas schwerer, musste über drei Sätze gehen, konnte in letzterem jedoch nochmal aufdrehen und gewann für uns den vierten Punkt. Weiter ging es mit dem Dameneinzel und dem dritten Herreneinzel. Während Marie gegen ihre starke Gegnerin leider schwer zu kämpfen hatte und am Ende in zwei Sätzen, trotz guter Leistung, eine Niederlage hinnehmen musste, sicherte Alex in einem ungefährdeten Einzel den fünften Punkt und somit den Gesamtsieg für unsere Mannschaft. Zwischenstand 5:1. Mit dem Gesamtsieg im Rücken konnten Maik im zweiten Herreneinzel und Tanja und Jan im Mixed entspannt aufspielen. Dass eine lange Verletzungspause nicht spurlos an einem vorübergeht, musste Maik schmerzlich spüren. So musste er eine Zweisatzniederlage in Kauf nehmen, aber die Freude am Spielen überwiegte letztendlich. Schließlich konnten Tanja und Jan im Mixed auch das letzte Spiel in zwei Sätzen für ihr Team gewinnen, sodass wir freudig einen Endstand von 6:2 berichten können. Alle Ergebnisse des Spiel könnt ihr hier nachlesen. 

Zuletzt möchten wir uns noch ganz herzlich bei Patricia Kuhlmann bedanken, die der weiten Fahrt getrotzt hat, um unser Team in Heide (erfolgreich) anzufeuern, vielen Dank, Patzi!

Als nächstes geht es für Team III am 24.11.2018 um 16:00h zu Hause gegen den Elmshorner BC.